Top News

4 PUNKTE AM SONNTAG

Zum Start in den Oktober holen die FC-Teams 4 Punkte am Sporker Holz. Zunächst gewinnt die Reserve ihre Partie gegen den VfL Lüerdissen II. mit 4 zu 3. Dabei drehen Stefan Petri, Ole Zietz (2x) und Marius Lutter per Foulelfmeter den frühen Rückstand bis zur Pause in ein sattes 4 zu 1. Die Gäste allerdings auch mit zwei Pfostenschüssen und weiteren guten Chancen. Nachdem der VfL in Hälfte 2 auch noch einen Elfmeter verschießt, scheint alles entspannt zu laufen, doch per Kopf und per Handelfmeter kommen die Gäste doch noch einmal heran. Nach vorne fehlt nun etwas die Entlastung, am Ende darf ein einigermaßen schmeichelhafter Sieg verzeichnet werden. Gegen etwas Spielglück gibt es aber eben auch mal keinen Einwand!

Anschließend trennt sich die Erste in einem ruppig-intensiven Spiel 3 zu 3 von der Reserve des TSV Oerlinghausen. Die Führung der Gäste egalisiert Rouven Post nach einer guten halben Stunde. Zuvor verpassen beide Teams mehrfach weitere Treffer. Tom Callies mit einigen tollen Paraden, auch der FC in der Offensive mit guten Gelegenheiten. Nach dem Ausgleich beruhigt sich die Partie zunächst etwas, mit dem Pausenpfiff gehen die Gäste erneut in Führung. In Hälfte 2 steht der FC defensiv etwas sicherer, die Gelegenheiten werden auf beiden Seiten weniger. Insgesamt tritt das Team nun griffiger auf und verlagert das Spiel vermehrt in die Hälfte des TSV. Ein toller Haverich-Freistoß sorgt dann für den Ausgleich, 10 Minuten vor dem Ende landet ein Ball von Janis Büngener zur Führung im ganz langen Eck. Der Schlusspunkt bleibt aber dem TSV vorbehalten. Einen Durchbruch auf der linken Angriffsseite kann Tom Callies zunächst noch abwehren, aber der Ball landet so unglücklich in der Mitte, dass die Gäste den Abpraller zum späten Ausgleich verwerten können. Unglücklich fürs Team, insgesamt aber ein leistungsgerechtes Remis am Sporker Holz.

Vor den Mannschaften liegt nun eine reguläre Trainings- bzw. Regenerationswoche. Am kommenden Sonntag geht es jeweils auswärts weiter.

Heute mal defensiv im Einsatz: Allrounder Schmelle Diemert